Prolog

Projekte

Portraits

Kontakt, Links, Impressum

Prolog


Über den Arbeitskreis Bremer Komponisten und Komponistinnen e.V.


Seit vierzig Jahren fördert der abk das gegenwärtige Musikschaffen in seinen unterschiedlichen Formen und Stilrichtungen. Ein besonderer Akzent liegt dabei auf der Unterstützung junger Komponistinnen und Komponisten.

Konzerte, Klanginstallationen, Workshops und fachbezogene Vorträge sind Darstellungsformen des abk. Im Dialog mit den Kooperationspartnern werden Projekte auf den aktuellen Anlass und das entsprechende Zielpublikum hin entwickelt. Der abk ist bestrebt, seinen Aktionsradius über die Standorte Bremen und Bremerhaven hinaus zu erweitern.

Die Offenheit der Mitglieder sowie die undogmatisch gehandhabte Stilpluralität jenseits aller Schubladenetikettierungen ermöglichen dabei ein Höchstmaß an unterschiedlichen kreativen Impulsen. In Zeiten einer medialen Verflachungsflut sieht der Arbeitskreis die Notwendigkeit einer spezifisch künstlerischen Arbeit auf hohem Niveau jenseits ausgetretener Mainstream-Pfade.

Der ABK ist Mitglied im Landesmusikrat Bremen
Der ABK ist Netzwerkpartner bei klangpol - das Netzwerk Neue Musik 













Musikschule Bremen – KLANGRÄUME




Die Musikschule Bremen ist als kreativer Ort bekannt für musikalische Erlebnisse.

Für die Veranstaltung KUNST.HAFEN.WALLE 2021 öffnet sie ihr Haus für eine multimediale Ausstellung & Live-Konzerte mit dem Titel KLANGRÄUME.

In Kooperation mit dem Arbeitskreis Bremer Komponisten und Komponistinnen e.V. (ABK) werden professionelle Musiker*innen und Künstler*innen aus dem Umfeld der Musikschule mit Grafik, Klanginstallation, Video und Musik zu sehen und zu hören sein. Außerdem können Kinder im Alter von 5 – 9 Jahren in der Klangfarbenwerkstatt mit Klängen, Tönen und Farben experimentieren.
Die Klangfarbenwerkstatt für Kinder ist jeweils Samstag und Sonntag von 13 – ca. 15 Uhr für die Kinder geöffnet.

Die Live-Konzerte und Video-Präsentationen finden am Samstag 13.11. und Sonntag 14.11. ab 13 Uhr zu jeder vollen und halben Stunde für je 20 Min. in den Klangräumen statt.

Mit freundlicher Unterstützung durch die Karin und Uwe Hollweg Stiftung   

Jeweils um 15.15 Uhr gibt es eine Führung durch die Ausstellungen und Konzerte des Hauses.

Als Gastkünstler*innen stellen Karin Friedrichs, Charlotte von Heise und Kirstin Klasen Bilder und textile Kunstwerke aus.

Kreativer Ort     Musikschule Bremen

Adresse     Schleswiger Straße 4

Mitwirkende     Uli Bösking - Komposition // Alexander Derben (ABK) - Audiovisuelle Komposition, Videoinstallation // Sigrid Ernst-Meister (ABK) - Klavier, Komposition // Stefanie Golisch - Gesang // Reinhart Hammerschmidt - Kontrabass, Grafik // Anja Inwald, Gitarre // Dietmar Kirstein (ABK) – Klavier, Komposition // Ezzat Nashashibi (ABK) - Komposition, Filmmusik // Ulrike Petritzki – Blockflöten, Improvisation // Marc Pira (ABK) - Klanginstallation // Johannes Schäfer (ABK) - Komposition // Juan Maria Solare (ABK) – Klavier, Komposition // Studierende der HfK Bremen, Atelier Neue Musik // Eckhard Petri, Saxophon // Prof. Ingo Reulecke, Tanz // Mirjam Rauch, Tanz // Uwe Kirsch, Live-Drawing // Katja Bergström, Gitarre // Ryan Bysmo, Gitarre // Arvid Gräber, Gitarre // Lena Bardowicks, Klangfarbenwerkstatt für Kinder // Annette Dummer, Klangfarbenwerkstatt für Kinder

Zur Website


NETZ WERK MUSIK

Fünf interaktive audiovisuelle Ensemblestücke



NETZ WERK MUSIK ist das jüngste Gemeinschaftsprojekt von klangpol, initiiert vom Arbeitskreis Bremer Komponisten und Komponistinnen e.V. (ABK). Die Komponisten Alexander Derben, Dietmar Kirstein, Ezzat Nashashibi, Johannes Schäfer und Juan María Solare haben jeweils ein Werk konzipiert und eine instrumentale und / oder elektroakustische »Stimme« als ca. fünfminütigen Film realisiert. Dazu ergänzen jeweils bis zu maximal vier klangpol-Musiker*innen eine eigene »Stimme«, die sie in Zusammenarbeit mit den Komponisten erarbeiten und als Video produzieren. So entstehen fünf mehrstimmige Gemeinschaftswerke, die auf jeweils einer Website einzeln oder zusammen in beliebigen Kombinationen abgespielt werden können. Das Publikum ist eingeladen, selbst Regie zu führen und die Videos in unterschiedlichen Variationen vom Solo bis zum Quintett zu kombinieren. Die Kompositionen werden damit in verschiedene Hörperspektiven zerlegt und zusammengesetzt und damit immer wieder neu erfahrbar.

NETZ WERK MUSIK wird in der zweiten Jahreshälfte 2021 realisiert. Der Veröffentlichungstermin und die Verlinkungen zu den Musikvideos werden an dieser Stelle bekannt gegeben.

Mitwirkende: Alexander Derben, Dietmar Kirstein, Ezzat Nashashibi, Johannes Schäfer, Juan María Solare und bis zu 20 klangpol-Musiker*innen

Ein Projekt von klangpol – Netzwerk Neue Musik in Kooperation mit dem Arbeitskreis Bremer Komponisten und Komponistinnen e.V.



ONE MINUTE HERE - DIE YOUTUBE PLAYLIST