Prolog

Projekte

Portraits

Kontakt, Links, Impressum

Prolog


Über den Arbeitskreis Bremer Komponisten und Komponistinnen e.V.


Seit vierzig Jahren fördert der abk das gegenwärtige Musikschaffen in seinen unterschiedlichen Formen und Stilrichtungen. Ein besonderer Akzent liegt dabei auf der Unterstützung junger Komponistinnen und Komponisten.

Konzerte, Klanginstallationen, Workshops und fachbezogene Vorträge sind Darstellungsformen des abk. Im Dialog mit den Kooperationspartnern werden Projekte auf den aktuellen Anlass und das entsprechende Zielpublikum hin entwickelt. Der abk ist bestrebt, seinen Aktionsradius über die Standorte Bremen und Bremerhaven hinaus zu erweitern.

Die Offenheit der Mitglieder sowie die undogmatisch gehandhabte Stilpluralität jenseits aller Schubladenetikettierungen ermöglichen dabei ein Höchstmaß an unterschiedlichen kreativen Impulsen. In Zeiten einer medialen Verflachungsflut sieht der Arbeitskreis die Notwendigkeit einer spezifisch künstlerischen Arbeit auf hohem Niveau jenseits ausgetretener Mainstream-Pfade.



9 Kompositionen - 9 Interpreten - 9 Komponisten


Mit neun Ersteinspielungen unter dem Titel "9" veröffentlicht der seit 1978 bestehende Arbeitskreis Bremer Komponistinnen und Komponisten (ABK) nun in Zusammenarbeit mit dem Ensemble New Babylon eine CD, die widerspiegelt, was sich derzeit in der Bremer Szene so tut. Die hier zum größten Teil uraufgeführten Werke, die die stilistische Bandbreite der Komponisten des ABK eindrucksvoll belegen, werden von den Musikern des jungen Ensembles in wechselnden Besetzungen vom Solo bis zum Sextett in einfühlsamen Interpretationen gekonnt und engagiert wiedergegeben. Die Produktion aus dem renommierten Sendesaal Bremen wurde technisch geleitet durch die preisgekrönte Tonmeisterin Renate Wolter-Seevers in Kooperation mit Radio Bremen und zeigt auf eindringliche Weise die gelebte kulturelle Vielfalt der "Musikstadt Bremen".